VanGlas Echtglas-Fenster

Ich hatte mich immer schon über den für mich billigen Seitz-Fenster Labberkram von Seitz aufgeregt, egal ob in Luxusmobil oder Kastenwagen…

Auf Grund der vielen positiven Erfahrungen habe ich nun auch die Echtglas VanGlas-Fenster verbauen lassen.
Hintergrund war in erster Linie die Kratzbeständigkeit und die Tönung um das Aufheizen des Aufbaus bei Sonneneinstrahlung zu veringern. Dass nicht jeder in unser Wohnmobil herein glotzen kann, ist ein netter Nebeneffekt.

Die Außenscheibe besteht aus Echtglas mit der Tönungs-Folie, die Innenscheibe aus Kunststoff. Gefüllt wird der Zwischenraum mit Argon, welches hervorragende Isolationseigenschaften aufweist. Hier spreche ich auch als Taucher… 🙂
Da sich das Gas bei Temperaturerhöhung ausdehnt, ist eine Ausgleichsmembrane montiert.

VanGlas

VanGlas

Standardmäßig vertreibt VanGlas Tönungen mit 5 oder 15% Lichtduchlässigkeit. Die werden von der Firma Foliatec vertrieben und hier bestehen noch weitaus mehr Möglichkeiten.
Auf jeden Fall Muster schicken lassen um die für sich angenehmste Tönung zu bestellen.
Die 5% sind im Alkoven optimal, da keine Laterne mehr beim Einschlafen nervt. 15% sind im Wohnbereich deutlich dunkler, aber noch ok, vor allem, wenn man einen Sichtschutz möchte. Heller um 35% sollte dann IMHO aber auch i.V.m. der Thermofolie bestellt werden.
In klar sind die Fenster natürlich auch erhältlich.

Die Meisten bestellen die Fenster bei VanGlas und bauen sie selber ein, ist auch kein Akt. Die alten Seitz-Fenster werden einfach ausgehangen und die Neuen eingehängt. Eine Anleitung ist auf der Website zu sehen. Ich habe mich aber dazu entschieden, die Fenster einbauen zu lassen, denn ich habe zwei linke Hände und wenn mal etwas sein sollte…
Das große, 1,3m Fenster war auch nicht so einfach einzuhängen, selbst der Meister benötigte 2 Versuche. Auch bei ihm sass die Dichtung nicht richtig und war beim ersten Regen erst mal undicht und musste gerichtet werden. Ich als Laie wäre wohl wahnsinnig geworden und überhaupt hätte das wegen der Friemelarbeiten 4 mal so lange gedauert.

VanGlas Werkstatt

VanGlas Werkstatt

VanGlas Einbau

VanGlas Einbau

Der GF von VanGlas, der Herr Rebmann ist ein wirklich netter Mensch und wir wurden bei Ankunft erst mal mit Kaffee und Kuchen empfangen.
Einige Friemelarbeiten hatten wir übernommen und die kleinen Fenster auch selber eingehängt und montiert.

Erste Erfahrungen

Bimobil mit VanGlas

Bimobil mit VanGlas

VanGlas Echtglasfenster

VanGlas Echtglasfenster

Erst einmal sehen sie Fenster an unserem Bimo richtig edel geil aus 🙂
Der Innenraum heizt sich bedingt durch die Tönung der Scheiben deutlich weniger auf und das Wohnmobil ist merklich schallisolierter. Wir konnten Abends so richtig laut unserem HardRock fröhnen, ohne die Nachbarn zu stören. Außengeräusche dringen kaum mehr herein.
Die Isolation bezüglich Temperatur ist auch deutlich verbessert, bei Außentemperaturen mum 13 Grad benötigen wir keine Heizung, innen haben wir immer noch um 22 Grad.
Dazu kommt die Kratzfestigkeit wenn mal ein Ast an das Bimo vorbei schrabbelt.

VanGlas Geschichte

Die Idee und Entwicklung stammt eigentlich von Seitz. Das Unternehmen wurde von Dometic übernommen oder umgekehrt wie auch immer. Die Dometic-Seitz GmbH hatte aber kein Interesse an der Entwicklung und so konnte einer der damaligen Entwickler, der Herr Rebmann die Entwicklung übernehmen und sich damit selbständig machen.

Wenn sich Dometic da mal nicht in den A… beissen wird, denn die Nachfrage nach höherwertigeren Fenstern ist enorm. Das ist die Lücke zwischen dem Seitz Plastik-Kram und den hochwertigen und sauteueren schweren KCT-Fenstern. Ein Phönix, Morelo, Bimobil, Woelcke, Concorde etc. mit dem m.E. Seitz-Billigkram wie im Moment geht eigentlich gar nicht…
Dometic bietet nun zwar auch getönte Seitz-Fenster an, aber immer noch den alten Plastekram ohne die Isolationseigenschaften und das nahezu zu dem Preis von VanGlas-Fenstern die eine deutlichst höhere Qualität aufweisen.

Fazit

Nicht nur wer ein höherwertiges Mobil fährt, die VanGlas Echtglasfenster sind nicht nur ein relativ preiswerter optischer Mehrgewinn, sondern haben vor allem einen praktischen Nutzwert.
Sicht- Lichtschutz und Isolation/Dämmung gegen Temperaturen sowie Geräuschen…

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

12 Kommentare

  1. Hallo wir fahren auch ein Bimobil 420 HD und liebäugeln ebenfalls mit den Produkten von Vanglas. Wäre klasse wenn noch mehr Bilder auch von der anderen Seite zu sehen wären.

    Ich freue mich auch schon wie es mit den Reifen weiter geht. Gleiches Thema haben wir auch.

    • Moin Robin,
      wir sind noch unterwegs. ..
      Übernächste Woche kommen noch ein paar Bilder und morgen bekommen wir unsere Räder. Die Firma ORC in Holzgerlingen realisiert das. Verstärkte Felgen, 215/85/16 mit Cooper AT3 inkl. TÜV. Werde meinen Bericht bei Gelegenheit vervollständigen.
      LG Michael

  2. Hallo Mikesch,
    das klingt ja spannend und scheint preislich ok zu sein. Die Kosten für die Scheiben stehen auf der Webseite, was hast Du denn für den Einbau noch drauflegen müssen?
    Ich bin nächste Woche wg. der Badheizung bei bimobil, mal sehen, ob die Jungs dort mir die Fenster auch tauschen würden und falls ja, zu welchen Konditionen.
    Viele Grüße
    Herbert
    PS: jetzt können wir bald einen HD420-Verein gründen – drei Leute sind wir schon 🙂

    • Moin Herbert,
      das waren 150,- für 6 Fenster. Bimobil macht das bestimmt nicht und wenn… 😉
      Jau, machen wir nen Club auf 😉
      LG Mikesch

  3. Hallo Michael,

    bei den neuen Reifen bin ich sehr gespannt auf Bilder. Ich bin an dem Thema auch schon länger dran aber habe noch keine Lösung. Es wäre echt klasse, wenn Du da bald was zeigst. Ich wünsche dir noch eine schöne Tour. Grüße Robin

    • Moin Robin,
      der Bericht steht, leider ist mein I-Net gerade schlecht. Montag Abend setze ich ihn mit Bildern rein.
      Morgen fahre ich auch mal in den Acker, mal sehen, was die Reifen taugen.
      Auf jeden Fall kannst Du dich über die Lösung des Problems freuen.
      LG Michael

  4. Hallo Mikesch,
    hast Du an einem der Fenster einen Schalter von der Truma, den man ja dann nach innen versetzen müsste? Läuft das Rollo dann noch frei?
    Grüsse Walter

    • Moin Walter,

      an den Fenstern ändert sich insoweit innen nichts. Die Innenscheiben sind nur etwas runder, kommen aber nicht weiter rein.
      Die Rollos sind noch genau so frei wie vorher. Alles was vorher zugänglich war, ist es auch nach der Umrüstung!

      LG Mikesch

  5. Wolfgang Scheibe

    Habe in unsere neue Ormocar Kabine auch gleich Vanglas-Scheiben eingebaut. Im Sommer und Herbst waren wir damit auch vollkommen zufrieden, bis auf gelegentliches leichtes Beschlagen zwischen den beiden Scheiben. Beim Wintercamping unlängst zeigte sich allerdings, dass die Dämmung der Scheiben offensichtlich deutlich schlechter ist, im Vergleich zu den S4 Kunststoffscheiben, die wir im Vorgänger Womo langjährig nutzten. Trotz guter Dachlukenlüftung ergab sich starke Kondenswasserbildung. Die Ränder vereisen und frieren an der Gummidichtung fest. Fazit bisher – für den Winter nur bedingt empfehlenswert.

    LG Wolfgang

    • Moinsen,
      wir sind ja gerade bei sehr kalten Temperaturen unterwegs. Da beschlägt weder zwischen den Scheiben noch von innen etwas. Da würde ich noch mal nachhaken.
      Liebe Grüße, Mikesch

  6. Auch ich habe bei meinem Bimobil LbX365 seit fast 2 Jahren die VAN-Glasscheiben verbaut. Auch bei -15 Grad über mehrere Tage habe ich kein Beschlagen zwischen den Scheiben festgestellt. Leichte Eisbildung im unteren Bereich gibt es allerdings genauso wie bei den S4 Originalscheiben. Das habe morgens schon festgestellt. Aber wenn wieder 22 Grad erreicht waren, war es wieder weg.

    Theomobil

  7. Ich war ja nun 2 Wochen bei kalten Temperaturen unterwegs…
    Die Isolierung ist besser als bei Seitz. An einem Tag waren die Scheiben dazwischen leicht beschlagen. Ursache: Frost in der Nacht und Morgens schien die Sonne drauf. War dann aber schnell weg. Grundsätzlich darf das auch nicht sein, VanGlas tauscht das Luft/Argon-Gemisch dann kostenlos aus.
    Was Wolfgang angesprochen hat: Ein paar Mal waren auch die Ränder unten vereist.
    Ursache war Kondenswasser durch leichtes Beschlagen im unteren Bereich des Fensters. Da hatten wir aber auch 70% Luftfeuchte durch Kochen im WoMo.
    Das Vereisen geschieht bei Seitz wie VanGlas gleichermaßen, da an dieser Stelle kein Luftzwischenraum, sprich Isolierung ist. Auch nur dann, wenn vorher Kondenswasser herunter gelaufen ist und es sehr kalt geworden ist.
    Die letzten 5 eisigen Tage hatten wir uns angewöhnt, die Luftfeuchte nicht über 55% durch mehrmaliges Stoßlüften steigen zu lassen.
    Dann gab es auch kein auch nur leichtes Beschlagen im unteren Bereich mehr.

Kommentar verfassen