2016-Südwest-Deutschland

…Fenster, Reifen, ne Einkaufstour die zur Rundreise in den Schwarzwald, Schwäbische Alp und Saarland wurde

Warum sind nur alle Firmen, die die speziellen Wünsche erfüllen können, alle im Süden Deutschlands ansässig?
Sei es Outdoor, Technik oder auch im Wohnmobil-Bereich. Wir möchten die billigen Seitz-Fenster raus schmeißen und gegen Echtglas-Fenster von VanGlas austauschen und ebenso wie unter USA-Vorbereitung beschrieben, unser Reifenproblem endlich mal in den Griff bekommen. Beide Firmen sind in der Nähe von Stuttgart ansässig, wir also hin. Natürlich wieder mal mit viel Zeit… 🙂

Mensch, ist das ein Wetter, 30 Grad und ein wolkenloser Himmel. Klar, dass wir die Ducs in den Anhänger schmeißen und die mitnehmen.

Die Motorräder angehängt und bei herrlichstem Wetter ab ins Sauerland. Gelandet sind wir in…

Altena

Stellplatz Altena

Stellplatz Altena

Toller Platz unmittelbar an der Lenne. Gott sei Dank sind die hinteren schönen Plätze ohne Versorgung, so fanden wir dort einen Platz mit unserem Gespann.

Da Wetter ist viel zu schön um es ihm Wohnmobil zu verbringen, also beschlossen wir für den nächsten Tag eine Runde durch das Sauerland zu drehen.

TomTom wieder auf kleinste Straßen im Modus “Kurvenreiche Strecke” und Nebenstraßen gestellt und ab ging die Post. 200 km auf kleine und kleinste Straßen um Attendorn und Lennestadt herum. Mensch war das geil!!

Alter Bahnhof

Alter Bahnhof

Pause

Pause

Mittlerweile hat sich in Deutschland doch etwas getan, die meisten Straßen waren mittlerweile saniert und da kam richtig Freude auf! Es ging durch verwunschene Wälder, an wilden Bachläufen vorbei und Päuschen an diesen Rauschebächen, Erholung pur.
Abends genossen wir dann beim Weizen die laue Sommernacht.

Aschaffenburg

…wieder mal, aber der Stellplatz unmittelbar am Main hat einfach was und hier findet auch ein 12m-Gespann einen Platz.

Stellplatz Aschaffenburg

Stellplatz Aschaffenburg

U. nahm bei dem tollen Wetter die Gelegenheit wahr und fuhr die 260 km mit dem Motorrad durch das Sauerland, Westerwald…
Klar, ich durfte dann wieder unser Bimo fahren. Hatte aber auch was, so konnte ich wenigstens mal wieder die Lalla voll aufdrehen und mir ordentlich HardRock rein ziehen 🙂

Wahrscheinlich der letzte Sommertag und die letzte laue Sommernacht. Die mussten wir noch einmal genießen, also die Fahrräder raus und in den Park Schönbusch in Aschaffenburg in den Biergarten und ein Weizen genossen.

Schönbusch Aschaffenburg

Schönbusch Aschaffenburg

Schönbusch Aschaffenburg

Schönbusch Aschaffenburg

Glaub

Heute gings nach Glaub zu VanGlas und wieder ein herrlicher Tag. Ich glaub, U. will mich ärgern, sie wieder mit dem Motorrad die 160 km durch herrlichster Landschaft. Auf halbem Wege hatten wir uns auf einen Parkplatz zum Frühstück getroffen. Eigentlich bin ich immer schneller, da ich die Hauptstraßen fahre und U. die Winzstraßen. Dieses Mal hat mich eine Umleitung erwischt mit gut 20km Umweg und auf kleinsten Straßen durch die kleinsten Käffer. Hatte fast was von Abenteuer…

Bei VanGlas wurden wir erst einmal mit Kaffee und Kuchen begrüßt. Chefe ist ein wirklich netter Mensch, es war zwanglos gemütlich nett. Wir hatten ihn mit ein paar Schraubarbeiten unterstützt und so waren die 6 Fenster in einer Stunde montiert.
Theoretisch hätte ich das auch hin bekommen, so in 4 – 5 Stunden 😉
Alleine das 1,3m Fenster ist alleine kaum einzuhängen. Vor allem sieht man als Laie nicht, wenn es nicht richtig sitzt. Chefe meinte, das Fenster müsse noch mal raus, ich hatte aber keinen Fehler erkannt. Infos, warum und wieso wir uns für die Fenster entschieden haben, findet ihr unter VanGlas Echtglasfenster.

VanGlas

VanGlas Montage

VanGlas Montage

Welzheim / Aichstrut

Von VanGlas aus sind wir noch 25 km weiter zum Stellplatz in Aichstrut. Wundervoll an einem Hochwasser Schutzbecken gelegen. Also das ist eher ein See mit Bade- und (Jugend-)Zeltplatz mit Lagerfeuermöglichkeiten. Richtig toll angelegt, bei schönem Wetter ist hier an den Wochenenden die Hölle los.
Abends wurde es doch schon merklich frischer und wir sind ausnahmsweise mal früh ins Bimo und ebenso früh ins Bett.

Stellplatz Welzheim

Stellplatz Aichstrut

Stellplatz Welzheim

Stellplatz Aichstrut

Der nächste Tag:
Entgegen aller Erwartungen ist der Pladder von uns fern geblieben und wir hatten noch ne kleine Moped-Tour von 100km gemacht. Wieso ist uns diese Gegend bisher so unbekannt geblieben? Die hat etwas vom bayerischen Voralpenland, aber viel ursprünglicher und nicht so aufgeräumt. Über die kleinen Straßen durch die Wälder zu scramblern ist einfach traumhaft.

Mopedtour

Mopedtour

Mopedtour

Mopedtour

Abends setzte dann das vorhergesagte Gepladder ein. Da einfach nichts zu unternehmen war, legten wir einen DVD-Abend ein…
Dann die böse Überraschung, das große Fenster ist undicht, doch nicht so einfach, dass plan einzusetzen. Da müssen wir wohl Montag noch mal zu VanGlas.

Bad Urach im Pladder

Die ganze Nacht hatte es nur gepladdert und gepladdert. Ein Ende war nicht in Sicht, der Stellplatz überflutet, was soll man da machen? Fotos aufbereiten, Reisebericht schreiben? Da ist U. dann auch nicht glücklich mit.

Also eigentlich wollten wir ja bei dem Schmuddelwetter in die Therme. Da wir relativ früh angekommen waren, kam uns die Idee, vorher die 3km zu den Uracher Wasserfällen zu spazieren da es gerade mal nicht pladderte.
Der Weg führte wieder mal in einen wildromatischen Wald durch den die Nebelschwaden zogen. Bei schönem Wetter kann ja jeder, so hatte das etwas mystisches.

Salamander

Salamander

Angekommen dachten wir, dann können wir auch die ganze 10km-Tour zu dem Gutensteiner Wasserfall machen.
Was wir nicht wußten, jetzt war erst mal kraxeln angesagt. Hinter jeder Biegung dachten wir, jetzt müssten wir doch endlich oben sein. Aber Pustekuchen, wir mussten noch mal ca. 300m Höhenunterschied bewältigen. Zu allem Überdruss fing es auch wieder an zu Pladdern.
Wir wurden nass bis auf die Haut, aber geil wars trotzdem.
Der Gutensteiner Wasserfall ist eigentlich ein Witz, so was Wasserfall zu nennen. Aber er ist eine Besonderheit, es ist ein sog. wachsener Felsen der durch die Kalkablagerungen stetig weiter in die Höhe und Länge wächst.
Irgendwie hatte der Wald mit den steilen Felsformationen etwas von Dschungel. Noch nie hatte ich so viele Salamander gesehen, also die von der Schuhmarke 😉
Bei dem Regen kamen die wohl alle aus ihren Löchern.

Bad Urach

Bad Urach

Bad Urach

Uracher Wasserfall

Bad Urach

Bad Urach – Wildbach

Bad Urach

Bad Urach

Wieder am Stellplatz angekommen, war auch nichts mehr mit der Therme. Wir waren zu hungrig und kaputt. Geduscht und was Leckeres zu futtern gemacht und dann dekadent die Lalla angeschmissen und uns den ganzen Abend Pink Floyd in “angemessener” Lautstärke reingezogen.
So konnten wir gleich die neuen Fenster testen, in der Tat, die sind wirklich recht geräuschisolierend 😉
Ach ja, das Fenster ist auch wieder dicht. Da hatte sich beim Einbau offensichtlich der Dichtungsgummi verkantet. Gerichtet und gut is…

Nagold

Der Wettergott hatte ein Einsehen, grau, aber hier und da quälte sich die Sonne durch.
Zunächst einmal sind wir zu ORC in Holzgerlingen. Hier hatten wir ein nettes Gespräch mit dem GF, Herrn Altschäffl. Warum sind wir nicht gleich hierhin? Das Reifenproblem mit unserem Sprinter hatte endlich ein Ende! Hintergründe und Infos findet ihr im Bericht Reifenumrüstung für den Sprinter. Ok, wir müssen ein wenig in die Portokasse greifen, aber endlich bekommen wir vernünftige Räder sowie Reifen und können unserem USA-Trip beruhigt entgegen blicken.

Sprinter Reifenumrüstung

Neue Zwillinge

Der Stellplatz in Nagold ist mit 3 Euro extremst teuer, aber dafür nett gelegen. In den Bewertungen wird er als recht laut beschrieben, was wir aber nicht nachvollziehen können, vielleicht liegt es auch an die neuen Fenstern, die ja wirklich hervorragend isolieren.

Stellplatz Nagold

Stellplatz Nagold

Nagold ist jetzt nicht die malerische Stadt, aber für einen Spaziergang lohnt sie sich allemal und ist mit ihrem Park an der Nagold fast sehenswert. Zuvor sind wir noch zur Burgruine hoch, ein wenig Kraxelei, aber lohnenswert.

Burgruine Nagold

Burgruine Nagold

Bei dem Spaziergang kamen wir an einem Pflaumenbaum vorbei und wir durften uns bedienen. Am nächsten Tag gab es dann leckeren Pflaumenkuchen mit Schlagsahne 🙂

Pflaumenkuchen

Pflaumenkuchen

Nagold ist für die nächsten Tage der Stützpunkt um von hier einige Motorrad-Touren in den Scharzwald zu unternehmen.

Der Termin für die Rädermontage musste verschoben werden und so galt es, die Tage zu überbrücken…

Schwarzwald mit Freudenstadt, Motorrad und der 3 Weizen-Wanderung

Wir standen auf dem kostenlosen Stellplatz am Panorama-Bad, nicht unbedingt der Hit, aber annehmbar.
Etwas Bewegung sollte sein und wir wollten eine kleine Wanderung über Umwegen in die Stadt machen, so 5 km. Das ist in etwa die Strecke, die die Kalorien eines Weizens verbraucht. Was ist draus geworden? Eine 3-Weizen Tour. Die Wege waren so blöd angelegt, dass wir durch den Wald in Baiersbronn gelandet sind und ein Mal 250 Höhenmeter und dann noch mal 150m überwinden mussten. Ist bei uns halt immer etwas spontan, so konnten uns die 2 Weizen wenigstens nichts anhaben.
Abends ging es dann in das Panorama-Bad zum Entspannen in die warmen Blubberbecken.

Wald bei Freudenstadt

Wald bei Freudenstadt

Freudenstadt

Freudenstadt

Ansonsten standen die kommenden Tage im Zeichen des Motorrades, wo wir auf kleinsten Straßen die ursprünglichen Teile des Schwarzwaldes und der Schwäbischen Alp erkundeten, wo man ansonsten mit einem Wohnmobil nicht gerade hin kommt.

Burg Hohenzollern

Burg Hohenzollern

Bulle

Bulle

Apfelbaum

Apfelbaum

Mit einer Übernachtung an der Nagold-Talsperre…

Nagold-Talsperre

Nagold-Talsperre

 

…und Zwischenstopp in Herrenberg mit Spaziergang durch die äußerst sehenswerte Altstadt und er Burgruine auf dem Schlossberg ging es wieder zu ORC in Holzgerlingen zur Rädermontage.

Herrenberg

Herrenberg

Herrenberg

Herrenberg Altstadt

Herrenberg

Herrenberg Altstadt

Holzgerlingen, Spirkelbach

Die Montage der neuen Räder ging ja rapp zapp. Dann musste bei Mercedes sie Software auf den höheren Abrollumfang angepasst werden. Das geht nur online über dem Mercedes-Server. Wie das so ist mit der Technik, das dauerte gut ne Stunde. Vielleicht, weil auch die anderen Felgen und auch die Reifen übermittelt und eingetragen wurden.

Reserverad

Reserverad

Dann hatte ORC vergessen, dass das neue Reserverad ja nicht in die Aufnahme passt. Da hatten sich die Jungs richtig ins Zeug gelegt und den Träger mit Schweißarbeiten angepasst.

Nachmittags fuhren wir die 140 km zum Stellplatz nach Spirkelbach. Spirkelbach liegt im Pfälzer Naturschutzgebiet mit dem Dahner Felsenland. Geprägt ist die Landschaft durch sanfte Berge mit schroffen Sandstein-Felsen.
Der Stellplatz ist am A. der Welt gelegen, ist eigentlich ein Grillplatz auf gut 1.000 qm in einer Lichtung mit einem Spielplatz, Sanitär, Grill- und Feuerstelle. Einfach nur genial für Leute, die Ruhe suchen und im Abseits stehen wollen. Uns gefiel das sooo gut, dass wir gleich 4 Tage geblieben sind. Infos zum Platz: Stellplatz Spirkelbach

Stellplatz Spirkelbach

Stellplatz Spirkelbach

Stellplatz Spirkelbach

Stellplatz Spirkelbach

Abendspaziergang

Abendspaziergang

Abendspaziergang

Abendspaziergang

Ein Clip, ca. 2min, Spirkelbach aus der Luft mit dem Stellplatz

Von hier gingen wir mit den Ducs auf kleinste Straßen auf Entdeckungsreise und durchwanderten die Felslandschaften.

Dahner-Felsenland

Dahner-Felsenland

Dahner-Felsenland

Dahner-Felsenland

Dahner-Felsenland

Dahner-Felsenland

Dahner-Felsenland

Dahner-Felsenland

Dahner-Felsenland

Dahner-Felsenland

Nun mussten wir aber wirklich wieder nach Hause, es stand ein weiterer Termin für eine Modifikation für das Bimo an. Auf der Rückfahrt wollte ich aber mal im Sandkasten spielen und die neuen Reifen ausprobieren. Die sind wirklich ok, selbst ohne Allrad durch den tiefen Sand. Aber als ich den Allrad wirklich brauchte, ging nichts mehr und musste zur Schaufel greifen 🙂

Truck im Matsch

Den Truck brauchten wir dann doch nicht 😉

Schuld waren nicht die Reifen, sondern das 4ETS vom Allrad, Bericht hierzu unter Sprinter im Gelände.

War ne geile Einkaufstour, so macht einkaufen Spaß 🙂

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen