Reifenkontrolle bei Zwillingsreifen

Aktuell 07/2017:
Da es mir wieder passiert ist, mehr Infos zur Zwillingsbereifung auch unter …zwillingsreifen-die-probleme/

Ein Rat zur Kontrolle der Reifen nach Fahren über Schotterstrecken oder Plätzen mit Unrat, gerade bei Zwillingsrädern um Schäden an den Reifen oder Unterboden zu vermeiden und rechtzeitig zu erkennen.
Ich fahre ja noch nicht allzu lange ein Wohnmobil mit Zwillingsbereifung und hatte mir da ehrlich gesagt noch nicht all zuviele Gedanken darüber gemacht. Räder und Reifen wie immer, fehlgedacht…

Neulich: Auf einer Landstraße mit gutem Asphalt, eine Geschwindigkeit um 70, gab es plötzlich von hinten ein ultralautes Ponnnggg…
Ich bin definitiv nirgendwo drüber gefahren. Eine nachträgliche Kontrolle ergab erst mal auch nichts, keine Schäden erkennbar.

Bimobil durchschlagende BodenplatteEin paar Tage später lag ich unter dem Wohnmobil, um die Hybriden nachzuziehen, weil zuvor eine Luftfederung eingebaut worden war.
Und da sah ich die Bescherung: Irgend etwas ist dermaßen gegen das Stück Bodenplatte neben dem Radkasten geknallt, dass es die Bodenplatte durchschlagen hat.
Dies ist eine 4,5 cm Sandwich-Bodenplatte, die äußere Schicht besteht aus ca. 5mm GFK, hart und robust und wie ich zuvor dachte, unkaputtbar. Die wurde schlicht durchschlagen und nur der PU-Schaum hat das Teil dann gebremst. Darüber liegt die Elektronik, nicht auszudenken, welche zusätzliche Schäden hätten entstehen können, denn irgendwann wäre dort nicht wenig Wasser eingedrungen.
Die Bodenplatte eines konventionellen Wohnmobils wäre garantiert durchschlagen worden. Jetzt erinnerte ich mich, wir standen zuvor auf einem schottrigen Platz wo auch viel Gedöns herum lag.

Rat

Nach diesem Erlebnis begann ich erstmals, über die Zwillingsbereifung und deren Problematiken nachzudenken.
Die Zwillingsräder stehen ja recht nah beieinander. Unter ungünstigen Verhältnissen kann sich immer etwas in den kleinen Zwischenraum zwischen den Rädern drücken. Darum:

Nach jeder Fahrt über Schotterstrecken oder -Plätzen die Reifen, insbesondere die Zwillingsbereifung kontrollieren!

Nicht nur, dass man auch so Fremdkörper in den Reifen entdeckt, insbesondere, ob etwas in dem Zwischenraum zwischen der Zwillingsbereifung steckt.
Einmal kann sich der Fremdkörper durch die Fliehkraft lösen und den Unterboden durch die hohe Geschwindigkeit wie erlebt nicht unerheblich beschädigen oder er bleibt im Zwischenraum stecken und beschädigt durch die Walkarbeit der Reifen deren Flanken.
Irgendwann kommt es dann zu einem Reifenplatzer und der ist auch nicht unbedingt eine schöne Erfahrung.

Tipps

Habt ihr einen Fremdkörper festgestellt, kann es passieren, dass ihr den nicht zwischen den Reifen heraus bekommt. Dann kann es notwenig sein, dass äußere Rad abzunehmen.
Aber vorsicht! Durch den Druck, den der Fremdkörper zwischen den Reifen entwickelt, kann es sein, dass euch das Rad entgegenfliegt! Lasst also zuvor den Druck am äußeren Rad ab um den Druck zwischen den Rädern abzubauen!

Wie wieder den Reifen befüllen?
Wegen dieser Unwägbarkeiten und da dann nicht gerade eine Tankstelle in der Nähe ist, übrigens auch weil auf der Zwillingsbereifung immer der gleiche Reifendruck auf beiden Reifen zu herrschen hat, habe ich mir einen kleinen Kompressor zugelegt.
Sicherlich, Spielkram, aber für diese ganz seltenen Fälle reicht er, man kann ja dann erst mal einen Kaffee kochen 🙂
Den hab ich mir dann für diese seltenen Fälle für kleine Kohle zugelegt: Amazon, aber für diese Zwecke völlig ausreichend. Ab und zu benutze ich den fürs Bike, dafür ist er klasse 🙂

Nun mögen die Fälle mit Schäden selten sein, aber ich habe immer so ein Glück und jeder Schaden ist einer zuviel. Die sensiblen Bereiche, die durch Steinschlag oder eben dieses Zwillingsreifen-Problem berührt sein könnten werden nun zusätzlich geschützt.
Hierzu habe ich mir stabile Haushaltsbretter aus PVC in ausreichender Dicke (um 5mm) für kleine Kohle bei IKEA besorgt, passend zugeschnitten und mit Sika verklebt. So dicke kann es gar nicht nicht kommen, dass dies noch durchschlagen wird.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen