SIM – Router und WLAN

WLAN im Wohnmobil

WLAN im Wohnmobil

Gerade im Wohnmobil kommt es immer mehr in Mode, einen Router zu installieren, der ein eigenes WLAN aufbaut, wo sich dann mehrere Geräte einloggen können.
Gerade Wohnmobilisten mit “Pupertieren” wissen das zu schätzen. Das Prinzip hatte ich ja schon in meinem Bericht WLAN im Wohnmobil beschrieben, primär aber, um ein entferntes WLAN einzufangen, die Datennutzung über das Mobilfunknetz aus gutem Grund eher am Rande erwähnt.
Immer mehr Wohnmobilfahrer denken aber an eine SIM, wobei sie das Datennetz des Mobilfunks ausnutzen. Klar, die Tarife werden mit immer größeren Datenmengen immer günstiger, gerade jetzt, wo für das Roaming innerhalb Europas nicht mehr so zugelangt werden darf.

Aber Vorsicht, das hat so seine Tücken und stellt sich schnell als teuere Datenfalle heraus!

Die Tücken der Synchronisation und Aktualisierungen

CoPilot

Tablet

Ich weiß nicht warum, aber sämtliche Apps auf SmartPhones gerade bei Android oder Tablets haben das Bedürfnis, sich alle paar Tage aktualisieren zu müssen 😮
Das machen sie ja meist nur, wenn sie sich in einem WLAN befinden und da liegt die Falle!
SmartPhones oder Tablets erkennen das lokale WLAN und wissen ja nicht, dass die Daten über das Mobilfunknetz gesogen werden und aktualisieren sich. Je nach dem, wie viele Apps man auf seinem SmartPhone oder Tablet hat, sind da in kurzer Zeit locker 50 MB oder noch viel mehr weg. Das an mehreren Tagen sind schnell 200 MB und mehr weg, für nichts und wieder nichts. Sind mehrere Geräte im Netz, läppert sich das schnell auf 1 GB und das, wenn man noch nicht einmal eine Seite aufgerufen hat!

Auf jeden Fall sollten die Aktualisierungen abgeschaltet werden. Bei Apple geht das einfach über die Einstellungen, bei Android muss man den Store aufsuchen und dort die Aktualisierungen abschalten. Wie das geht, kann man bei Chip nachlesen, bzw. sie haben ein nettes Video dazu…
Leider ist es aber so, dass sich etliche Apps nicht daran halten und trotzdem saugen… 🙁
Bei Android sollte unter Einstellungen/Datennutzung jede App aufgerufen werden und die Datennutzung im Hintergrund unterbunden werden!

Datenverbrauch bei Laptops

Werden bei SmartPhones und Tablets die Daten komprimiert, ist es bei Laptops nicht so, hier werden alle Daten einer Website wie Bilder und Videos unkomprimiert übertragen.
Das gehen schnell mal 50 MB in kurzer Zeit drauf, mit ein wenig Surfen auch um 300MB, wer z.B. YouTube aufsucht, auch mal ein 1 GB und das mit mehreren Geräten?!
Das meist verwendete OS (Betriebssystem) ist Windows und wer Win10 verwendet, da wird es ganz übel. Jeder Mist wird zu den Windoofs-Servern übertragen, angefangen von Positionsdaten, Cortana, Kamera, Updates, Fehlermeldungen…
Ich bin nur mal kurz ins Netz gegangen, zwei Seiten aufgerufen und schon waren 175 MB Daten weg… 🙁
Man stelle sich vor, Windoofs fährt gerade ein Update, teurer Spaß…

Nicht nur wer mit einem Datentarif ins Internet geht, auch so privat, sollte sich das Tool O&O Shut Up installieren, damit weist man Windoofs in seine Schranken, nur die Funktionen für ein WLAN sollte man offen lassen 😉

Fazit:

Zumindest zur Zeit, wer weiß, was die Zukunft bringt…
…ist es bei den eingeräumten Datenmengen und Kosten schlicht nicht zu empfehlen, die Datennutzung über eine SIM mittels Router über ein lokales WLAN an mehrere Endgeräte zu verteilen.
Das ist nur bei Wenignutzung akzeptabel, wer die Endgeräte entsprechend konfigurieren kann. Günstiger ist immer noch eine separate SIM für jedes einzelne Gerät.
Man erhält so ein großes Datenvolumen zu meist günstigem Preis und nutzt das Datenvolumen wirklich nur für sein individuelles Surfen, ohne dass sinnlos Daten verschwendet werden.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen