Leben zu zweit im Wohnmobil

Endlich, viel Zeit, keine Arbeit und kein Hamsterrad mehr, dauerndes Reisen und ein ungezwungenes Leben im Wohnmobil /Reisemobil mit dem Partner. Ein Traum, aber halt, etwas ist schon anders…
Auf diese Thematik bin ich erst im letzten Jahr gekommen, als ich Wochen alleine im Wohnmobil unterwegs war und wir im letzten Urlaub so einige miese Wettertage hatten, wo einfach nichts zu machen war. Wie soll das werden, wenn wir nahezu ausschließlich im Wohnmobil leben werden?

Das Leben im Arbeitsleben

Bild Wir on Tour

Wir on Tour

Jeder geht einer Arbeit und Hobbies nach, hat Aufgaben oder kann seine Eigenarten ausleben. Alltagsprobleme die gelöst werden wollen, gesellschaftliche Verpflichtungen und vieles mehr.
Die knapp bemessenen Wochenenden und im Urlaub ist man unterwegs, will etwas gemeinsam unternehmen. Ziele werden zügig angefahren, Urlaube geplant…
Auch hier muss man mit seinem Partner auf engem Raum klar kommen, da gehe ich mal von aus, aber hier ist das Ziel gemeinsame Unternehmung in relativ kurzer Zeit, eigene Bedürfnisse oder Hobbies stehen erst einmal zurück, da das Wochenende oder der Urlaub ja auch mal zu Ende geht und man diesen zu Hause wieder nachgehen kann.
Aber wie ist das, wenn man entschleunigt auf engem Raum auf Dauer zusammen lebt…?

Das Leben und Wohnen zu zweit im Wohnmobil / Reisemobil

Hier sieht die Welt anders aus. Man lebt auch auf engem Raum, aber die Bedürfnisse mit eigenen Hobbies und Interessen bleiben. Man ist nicht mehr so schnell unterwegs, sondern steht auch einmal etliche Tage an einem Platz. Das Wetter ist auch nicht immer so toll und man kommt kaum aus dem Wohnmobil heraus. Der Eine will früh ins Bett, der Andere noch aufbleiben, der Eine lesen, der Andere noch einen Spaziergang unternehmen oder sonst was machen…
Das Leben ist entschleunigt, man muss nicht jeden Tag etwas oder gar gemeinsam unternehmen wie es sonst in den Urlauben der Fall ist. Wir sind Menschen, manchmal sind wir auch einfach nur sch… drauf.
Was dann tun?

Wichtig ist, so eng der Raum auch ist, dass jeder seinen Freiraum für seine Interessen, Bedürfnisse oder Hobbies behält! Auch auf engem Raum muss man dem Partner zugestehen, dass er mal abschaltet, also seine Umgebung ausblenden kann. Zugestehen, dass mal einer sch.. drauf ist, ihn einfach in Ruhe zu lassen.
Zwischen all den gemeinsamen Planungen und Unternehmungen muss dieser Freiraum gegeben sein, sonst ist das Projekt gemeinsam Leben im Wohnmobil auf Dauer zum Scheitern verurteilt und man haut sich irgendwann die Köppe ein.
Wenn man diese Toleranz einbringt und Freiräume schafft, dann ist auch ein kleines Womo ganz groß…
Überhaupt, eine gemeinsame Lebenseinstellung, Respekt und Toleranz sind neben der Liebe die Grundlage für ein glückliches Zusammenleben. Da ist es egal, ob 100 oder nur 14 qm…

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen