Google-AMP für mobile Seiten

Unseren Blog auf Mobilgeräte schneller laden und weniger Daten verbrauchen

Was ist AMP und wofür ist es gut?
Wer auf Reisen ist, dem stehen meist nicht unbegrenzt Daten zur Verfügung und möchte diesbezüglich sparsam sein.
Ebenso ist es nervig, mit dem Handy oder Tablet ewig auf den Seitenaufbau zu warten wenn man mobil unterwegs ist, gerade bei schlechten Verbindungen.
Eine Internetseite sollte deshalb schlank und somit schnell sein sowie als Nebeneffekt Daten einsparen.

Unser Blog ist auch für Mobilgeräte optimiert und der gesamte Funktionsumfang der Seite mit Formularen, Kommentaren, Anmeldungen u.s.w. kann auf jedem Mobilgerät genutzt werden. Allerdings kann die Ladezeit bei Mobilfunkverbindungen langsam sein, da das WordPress zwar Mobilgeräte erkennt und entsprechend darstellt, aber trotzdem den ganzen Code lädt.

Google sieht die Zukunft in Mobilgeräten die überall online sind, Desktop-Computer werden in der Zukunft nur noch am Rande behandelt und nicht mehr als so wichtig angesehen.
Aus diesem Grunde hat Google AMP (Accererated Mobile Pages) also beschleunigte mobile Seiten erfunden, das ist ein verschlanktes HTML mit einer bestimmten Syntax mit viel JavaScript und z.Zt. recht abgespeckten Funktionen. Ziel sind schlanke und schnelle Seiten mit geringem Datenverbrauch.
Diese Seiten erkennt man an einem /amp/ in der Url.
Wer die GoogleNews liest, kennt solche Seiten bereits, diese abgespeckten Seiten der Presse.
Bevor AMP-Seiten bei Google indexiert werden, werden sie einer strengen Prüfung unterzogen. Befindet sich auch nur ein Fehler im Code oder der Syntax, wird die Seite nicht indexiert.
Nach der Indexierung speichert Google die Seite auf seinen leistungsfähigen Servern ab und liefert sie auch von dort aus, da dies ebenso einen Geschwindigkeitsgewinn bringen soll.
Google wird AMP-Seiten deshalb besonders in den Suchergebnissen für mobile Geräte belohnen. AMP-Seiten erhalten dann ein besseres Ranking und sind auch entsprechend gekennzeichnet.

Soweit die Theorie der Wünsche, das Ganze hat für mich so seine Tücken, meine Meinung und Tipps dazu könnt ihr unten lesen…

Tipps zur AMP-Version auf unserem Blog

amp für mobile Seiten

Wer mit einem Mobilgerät die Google-Suche nutzt, dem werden demnächst nur die AMP-Links zu unserem Blog angezeigt. Folgt ihr diesen, landet ihr auf unserer AMP-Seite (so sieht sie aus, Bild links) oder so sieht ein einzelne Artikel bei uns aus: Reisebericht Portugal -> .

Auf den AMP-Seiten befindet sich unten im Footer ein Link, wo man auf die normale Homepage wechseln kann, oder man löscht das amp/ aus der URI.
Ebenso kann man vom normalen Blog zur AMP-Seite für mobile Geräte wechseln, in dem man in der Adresszeile hinten an die URI ein amp/ anfügt.

Wer sollte AMP nutzen?

Jeder der Daten über das Mobilfunknetz sparen möchte oder dessen Internetverbindung nicht gerade schnell ist. Diese mobile Version ist auch mit einem Laptop nutzbar, aber verzichtet schlicht auf optischen Schnickschnack und Funktionen.

Wissen sollte man aber, dass die Formulare nicht funktionieren, also weder das Kontaktformular, Kommentare, Newsletter-Eintrag, ebenso die Online-Rechner!
Auch die Fotogalerien werden nicht dargestellt, sondern alle Bilder untereinander!

Wer also über ein gutes Internet verfügt oder bei dem der Datenverbrauch nicht im Vordergrund ist, sollte, egal welches Gerät, die normale Version unseres Blogs aufrufen, da hier alle Funktionen zur Verfügung stehen, auch in den für Mobilgeräte optimierten Versionen!
Der Datenverbrauch ist auch nur marginal mehr!

Meine Meinung zu AMP

Ich halte AMP für den falschen Weg! Ich hätte es besser gefunden, Google würde einfach nur die Ladezeit und die Darstellung in Mobilgeräten in seinem Algorithmus berücksichtigen und die schnellen Seiten belohnen, dann bliebe auch der volle Funktionsumfang der Seite erhalten und der Nutzer müsste sich nicht mit einer Krücke behelfen.
Die meisten Seiten, ich gebe zu, auch mein Blog, ist für das, was angezeigt wird, völlig und sinnlos aufgebläht, gerade auch die mobilen Versionen. Als bräuchte man auf die Geschwindigkeit im Internet keine Rücksicht nehmen.
Es wäre für einen Fachmann aber ein Leichtes, eine eigene schnelle mobile Version zu schreiben. Ich hatte zum Beispiel eine, wahrscheinlich eine der schnellsten Seiten im Netz und da funktionierte alles mit HTML und JavaScript machbare! Aber Google hat diese Mühen nicht belohnt!

Google zwingt einen förmlich dazu, AMP einzusetzen, da die AMP-Seiten einen Bonus bei der Google-Suche erhalten und nur dafür habe ich diese Version überhaupt geschaffen. Dabei ist es mit dem vielen JavaScript für das, was es kann, auch nicht gerade ein Leichtgewicht!
Nun moppert mich Google an, dass einige Bilder zu klein seien! Google fordert eine Größe, die für Handys völlig overdressed sind, also mehr Daten und auch Geschwindigkeit kosten! Wie vereinbart sich das damit, dass Daten und Zeit eingespart werden sollen?
Viel Code, dazu mit einer eigenen Syntax und mit relativ wenigen Möglichkeiten, das halte ich für nicht richtig!
Völlig unverständlich ist für mich, warum das gängige HTML so kastriert, bzw. eine neue Syntax geschaffen wurde, für mich ergibt das keinen Sinn!

Die Seiten werden nach der Indexierung von Google auch über deren Server ausgegeben. Ändert man eine Seite, wird dies auf mobilen Geräten erst mal nicht angezeigt. Ob und wann Google die Seiten in seinem Cache aktualisiert, keine Ahnung…
So wie mir, stört das einigen Leuten mächtig…

Im Moment ist es so, dass die AMP-Seiten keinen Schnatz schneller sind, eher langsamer. Vielleicht ändert sich das ja noch…

Aber was will man machen, Google einfach ignorieren ist auch nicht der richtige Weg, will man nicht in die digitale Versenkung landen.

Werbung/Anzeige
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.