Sinus- oder einfacher Wechselrichter

Sinuswechselrichter sind teuer und viele Wohnmobilfahrer scheuen die Investition. Warum tut es nicht auch ein einfacher Wechselrichter für die ganze Elektronik, was ist überhaupt eine Sinuswelle?
Ich möchte hier keine Wissenschaftliche Abhandlung schreiben, sondern dem Laien in einfachen Worten den Unterschied zwischen einem normalen und einem Sinus-Wechselrichter nahe bringen und warum man sich besser gleich für die teurere Version für sein Wohnmobil
entscheiden sollte.

Was ist Wechselstrom

Bild: Wikipedia, Urh. Saure
Effektivwert-Sinus von Saure. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Effektivwert-Sinus.svg#/media/File:Effektivwert-Sinus.svgDer Strom, der aus unserer Steckdose kommt, wird in Generatoren erzeugt. Eine Spule bewegt sich an einem Magnetfeld vorbei und durchschneidet dieses. Hierbei werden dann Elektronen in eine Richtunggeschoben, dreht sich der Anker weiter, kommt er zum nächsten Magnetfeld, es passiert das gleiche, nur das die Elektronen dann in die entgegengesetzte Richtung geschoben werden. Es entsteht eine Wechselspannung, d.h. die Polarität, also + und – ändert sich.
Anfangs werden nur wenige Elektronen verschoben, bis die Spule das gesamte Magnetfeld durchschneidet, das ist der Punkt der höchsten Spannung. Danach fällt es wieder ab. Stellt man den Spannungsverlauf grafisch dar, entsteht eine sog. Sinuskurve, siehe Bild oben.
Wer sich detailiert dafür interessiert, besuche Wikipedia

Der einfache Wechselrichter

Hier ist es so, dass auch Wechselstrom auf elektronischem Weg erzeugt wird, aber in einem Rechteckprofil.
D.h., bei jedem Wechsel der Polarität steht die volle Spannung an. Technisch ist dies recht einfach zu realisieren, entsprechend günstig sind solche Wechselrichter zu erwerben.
Hiermit habe ich mich auf Urlauben zum Laden der Akkus meiner Kamera beholfen:
BESTEK® KFZ Wechselrichter Auto Spannungswandler 300W Inverter 12V auf 230V mit 2 USB Anschlüsse und Zigarettenanzünder Stecker, EU Buchse

Der Sinus-Wechselrichter

Hier ist es so, dass elektronisch eine Sinus-Kurve wie bei dem Strom aus unserer Steckdose erzeugt wird. Da ja nur ein Gleichstrom von 12V anliegt, ist eine Spannungsumwandlung in Form einer Sinuskurve recht aufwändig und diese Spannungswandler sind entsprechend teuer, erst recht, wenn Leistung verlangt wird.

Einfacher Wechselrichter oder Sinus-Wechselrichter

Einer Glühbirne ist es völlig egal, aus welcher Richtung der Strom kommt, da tut es auch ein ganz einfacher Wechselrichter, Hauptsache, die maximale Spannung wird nicht überschritten. Ebenso ist es einem Staubsauger egal, vor allem, wenn die üblichen 230V unmittelbar für den Antrieb des Motors genutzt werden.
Das gilt ebenso für einen Fön oder einer billigen Kaffeemaschine…
Auch etliche elektronische Geräte wie Ladegeräte für Handys/SmartPhones machen sich da nichts draus, schlimmstenfalls ertönt bei MP3-Playern, Notebooks, Radios etc. ein nerviges Brummen.

Aber überall dort, wo Elektronik ins Spiel kommt, gibt es Probleme die bis zu einem Totalverlust des Gerätes führen können.

Fazit

Dies nur als meine persönliche Meinung…
Ein Spannungswandler oder Wechselrichter in einem Wohnmobil soll ja fest verbaut werden und am Besten mehrere Steckdosen bedienen. Ebenso möchte man sich auch keine Gedanken darüber machen, welches Gerät man an die Steckdose anschließt.
Die heutigen Geräte werden immer elektronischer und immer weniger Geräte vertragen die harte Rechteckspannung der billigen Spannungswandler. Der Verlust eines TV oder modernen Kaffeemaschine tut weh. Ich denke, wenn man schon einen Spannungswandler einsetzt und in einem Wohnmobil verbaut, dann einen Wechselricht mit einer Sinuskurve.
Ich habe z.B. diesen, bzw. Vorgänger, verbaut: Waeco 9102600115 Wechselrichter SinePower MSI1812, 1800 Watt, 12 Volt, Waeco dürfte ja unter Wohnmobilfahrern bekannt sein 😉
Sicherlich ne Menge Holz, ich will aber bei Bedarf Leistung haben auch wenn in einem solchem Gerät Elektronik verbaut ist.
Wer nicht so eine hohe Leistung benötigt, der Wechselrichter nur für z.B ein Laptop oder TV und es wirklich günstig sein soll: VOLTRONIC® MOD. SINUS Spannungswandler 12V auf 230V, 7 Varianten: 200 – 3000 Watt, e8 Norm
Auch Voltronic dürfte ein Begriff sein…

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Ich habe den BESTEK 300W Spannungswandler Wechselrichter. Funktioniert gut., man sollte nur den Zigarettenanzünder nicht überlasten, so wie ich, Mit meiner Waeco Kühlbox und Spannungswandler war der Zigarettenanzünder-Verteiler etwas überlastet, er ist geschmolzen. Aber für Kleinkram nur zum aufladen, z.B.Notebook o.ä tip top, besser alledings direkt in den Anzünder, als noch nen Verteiler benutzen… Die Sicherungen danken es einem 🙂

Kommentar verfassen