Billige Fittings – Wasserschaden

Das Wohnmobil aus dem Winterschlaf geholt, morgen sollte es auf Tour gehen. Klar, alles Wasser war vor dem Frost abgelassen worden, alle Wasserhähne offen gelassen, damit das Wasser aus allen Leitungen heraus laufen konnte.
Heute dann Wasser gebunkert und wollte dann die Leitungen und den Boiler füllen. Dazu machte ich einen Wasserhahn auf, aber nichts passierte. Dachte zunächst, die Wasserpumpe hätte einen mit bekommen. Bis ich denn bemerkte, was denn passiert ist, hatte ich schon gut 10 L Wasser in das Wohnmobil gepumpt.
Hierbei hatte ich noch Glück gehabt, dass eine Klappe offen war und das Wasser in den Teil des Zwischenbodens gelaufen ist, wo sich die Abwasserhähne und Tanks befinden. Ansonsten wäre der Innenraum und der Zwischenboden geflutet worden. Und gut, dass kein Holz verbaut wurde und das Wasser durch einen Notablauf ablaufen konnte.
Meine U. hatte die Ursache entdeckt, einen labberigen Schlauch an der Toilette.

Was ist passiert?

Fitting

Fitting – Wasseranschluss

Am Anschluss für die Toilettenspülung sitzt ein Fitting wo der Frischwasserschlauch angeschlossen ist. Dahinter der Häcksler mit einem Ventil…
Bedingt durch das geschlossene Ventil konnte hier das Wasser nicht ablaufen und das sich dann gebildete Eis hat den billigen Plaste-Fitting gesprengt. Dabei hatte ich beim Entleeren noch die Pumpe wasserlos betätigt, hat aber wohl nichts genutzt…
Mann Mann, Toilette demontieren um an das blöde Teil heran zu kommen…

Ich traue diesen Druckpumpen eh nicht über den Weg, erst recht nicht, wenn so ein Billigkram verbaut wurde. Wenn hier was undicht wird, setzt man gleich sein Wohnmobil unter Wasser.
Ich werde dieses Plasteteil gegen ein Edelstahl-Fitting austauschen, werde auch so nach und nach auch die anderen Anschlussstücke austauschen. Die Plaste kann ja auf Dauer nicht halten…
An der Bruchstelle kann man erkennen, dass das nicht aus einem Stück ist, sondern 2 Teile zusammengeklebt wurden, das kann auf Dauer so oder so nicht halten.
Traurig, dass bei einem 150K-Mobil dermaßen gespart wird, was vllt. 20 Euro Mehrkosten verursachen würde…

Ich kann nur jedem anraten, die ganze Plaste raus zu schmeißen und die Verbindungsstücke gegen Edelstahl- oder Messing-Fittings auszutauschen!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen