LPG Gastank alle 10 Jahre zum TÜV

In Foren und auf Facebook wird immer wieder oder noch geschrieben, dass bei einem LPG-Gastank nach 10 Jahren eine Druckprüfung durchgeführt werden muss. So als Nachteil, wenn Leute fragen, ob sie sich einen LPG-Gastank in ihr Wohnmobil einbauen lassen sollen. 
Mal abgesehen davon, dass dies kein wirklicher Nachteil wäre, 10 Jahre sind eine lange Zeit, dafür konnte man dann günstiges LPG tanken, konnte lange autark unterwegs sein und war vor allem in nahezu allen Ländern bei der Gaslogistik unabhängig.
Egal, die Aussage ist eh falsch!

Gastank TÜV

Dann klamüser ich das mal, ich hoffe, allgemeinverständlich auseinander…
Seit 01.04.2006 sind die Vorschriften für Gasanlagen und Gasfahrzeuge überarbeitet worden. Die Vorschriften für die Genehmigung von Gasanlagen, die Prüfungen der Gasanlagen etc., findet man im Wesentlichen in den § 41a StVZO sowie in die Anlagen XVII und XVIIa StVZO.
Die Gassystemeinbauprüfungen (GSP) brauchen uns nicht zu interessieren, da achtet schon der Hersteller oder Einbauer drauf. Darauf achten solltet ihr, ob sich das Prüfzeichen am Tank befindet und dass das entsprechende Prüfgutachten ausgehändigt wird. Im wesentlichen interessieren uns nur die wiederkehrenden Prüfungen.

Die Gasanlage

Die unterliegt den wiederholenden Gasanlagenprüfungen (GWP), geregelt im Arbeitsblatt g 607  – die im Zusammenhang mit der Hauptuntersuchung (HU) oder nach Reparaturen oder Unfällen durchzuführen sind. Die Gaswiederholungsprüfung kann jedoch auch unabhängig von der HU durchgeführt werden, darf jedoch bei der nächsten Hauptuntersuchung nicht älter als 12 Monate sein.

Prüfpunkte der GWP:

  • Identifikationsprüfung von Gasanlage und Fahrzeug
  • Zustandsprüfung der Gasanlage
  • Dichtheitsprüfung der Gasanlage, Druckprüfung 150 mbar
  • Befestigungsprüfung und Prüfung des vorschriftsmäßigen Einbaus der einzelnen Komponenten

Der LPG-Gasttank

Wohnmobile mit LPG-Druckgasbehältern, sind heute nach der ECE R 115 zugelassen, es gelten deren Anforderungen (die Einzelheiten sind hier nicht Thema): Die maximale Lebensdauer des Behälters beträgt demnach max. 20 Jahre (Punkt 4.1.3 Lebensdauer) oder der vom Hersteller vorgegebene Zeitraum. In diesem Zeitraum wird der Behälter nur durch äußere Besichtigung geprüft. Wer sich den Gesetzestext in Gänze durchlesen möchte, siehe bei Butzer
Es werden lediglich Sichtprüfungen im Rahmen der GWP durchgeführt.

Fazit / Tipps:

  • Die weit verbreitete Ansicht, Wohnmobile mit einem Gastank müssten nach 10 Jahren beim TÜV eine Druckprüfung durchführen lassen, ist falsch, schon lange…
  • Aber Achtung: Das gilt nur für LPG-Gastanks, die nach der ECE R 115 zugelassen worden sind! Wer einen um dem 01.04.2006 eingebauten Tank hat, sollte sich seine Unterlagen genau ansehen und ggf. mit dem TÜV sprechen!
  • Achtet beim Erwerb eines Gastanks darauf, dass der Hersteller eine entsprechend hohe Lebenserwartung des Gastanks gewährleistet!
  • Achtet beim Erwerb eines gebrauchten Wohnmobils darauf, dass die entsprechenden Unterlagen vorliegen!
  • Erst nach 20 Jahren könnt ihr euren Gastank auf den Müll werden 😉
    – Ist ein LPG Tank nach ECE R67. 01 geprüft ist er sogar unbegrenzt gültig.
  • Innerhalb dieses Zeitraums fallen nur die üblichen Gasprüfungen für die Gasanlage an sich und Sichtprüfungen an.
  • Schützt euren Gastank vor Korrosion, um Ärger mit dem TÜV aus dem Weg zu gehen. Ich mache das mit einem klaren Unterbodenschutz auf Wachsbasis.

Ich habe den Artikel nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Solltet ihr noch Anregungen, Tipps oder Fehler entdeckt haben, freue ich mich auf eure Anregungen!

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen